Birgit Werner Stiftung

Projekte

Förderung und Unterstützung junger Frauen mit einer Krebserkrankung in Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum Würzburg

 

Flyer zum Download

 

 

Baumpflanzung Hubland

 

Birgits Liebe zur Natur und die Erinnerung an ihre regelmäßigen „Nordic-Walking“-Gänge durch das Gelände der Landesgartenschau 2018 am Hubland ließ die Stifter auf die Idee kommen, mit dem Gartenamt der Stadt Würzburg Kontakt aufzunehmen, um bei der Anpflanzung von Bäumen auf diesem Areal zu helfen.

 

 

Hier bot sich eine Planung an, die unter dem Motto stand „Nach der Mall kommt das Grün…“, denn nach dem Abriss des ehemaligen US-Einkaufszentrums „Mall“ sollte durch Anpflanzungen von Bäumen neues Grün entstehen.

 

Es wurden durch das Grünflächenamt Baumarten ausgewählt, die sich in den zurückliegenden Würzburger Extremsommern bewährt haben: Blauglockenbaum, Walnuss, Zerr-Eiche, Spitz-Ahorn, Feld-Ahorn, Libanon-Zeder und Purpur-Erle. Insgesamt wurden über 40 stattliche Bäume gepflanzt. Zwischen den Bäumen wurde eine Blumenwiese angesät. Sie soll sich zu einer artenreichen extensiven Langgraswiese entwickeln – Lebensraum für zahlreiche Bienen und Insekten.

 

 

Die Birgit Werner Stiftung beteiligte sich mit der Übernahme des Kostenbeitrags für die Anpflanzung von Blauglockenbaum, Blasenesche und Blutahorn.

 

Für die notwendige Rast bei Sparziergängen durch den Wiesenpark spendete die Stiftung eine neue Parkbank an der Anpflanzung.

 

Die Übergabe des im Frühjahr 2020 begonnenen Projekts erfolgt unter Beach–tung der notwendigen Abstandsregelungen während der Corona-Pandemie am 07.09. 2020 unter Beteiligung des Herrn Bürger-meisters Martin Heilig, des Leiters des Grün-flächenamts Herrn Dr. Helge Grob und des Abteilungsteilers Herrn Bernd Rausch.

 

Artikel des Presseamtes Würzburg

 

Artikel aus der "Mainpost" vom 18.09.2020